Monat: März 2016

London Love // Fashion Week

Hallo ihr Lieben,

da wurde das mit dem regelmäßigen Bloggen wohl doch eher nichts, aber bei mir gab es in letzter Zeit eben nichts, wovon ich großartig hätte erzählen können. Mitten im Bachelorarbeits-Stress und nach ein paar Wochen Praktikum (der zum Großteil aus harter Prokrastination mit Snapchat und Serien besteht) hab ich mir aber eine Auszeit gegönnt und meine allerallerliebste Stadt der Welt besucht – London. Wer mich kennt, weiß, wie stark das Fern-/Heimweh wird, wenn ich mal länger als ein halbes Jahr nicht dort war. Das letzte Mal ist jetzt auch schon ganze anderthalb Jahre her und daher musste diese Woche einfach sein! Zudem war auch noch Fashion Week und ich habe meine Freunde und meine Gastfamilie einfach schon viel zu lange nicht gesehen.

DSC04880

Meine alte Nachbarschaft: Turnham Green in Chiswick, West London

Processed with VSCOcam with hb2 preset

Spaziergang durch meine alte Hood

DSC04809

DSC04767

Neal’s Yard in Covent Garden

DSC04740

DSC05115

Camden Passage in Angel

IMG_7895

Alina Zamanova für Harper & Blake Launch Event

Mit meiner liebsten Ösi-Connection Nici und Taddea hatte ich die Möglichkeit, ein paar Events der London Fashion Week AW 16 zu besuchen. Da war zum einen die Präsentation und Party der Mode-Illustratorin Alina Zamanova, die für Harper & Blake wunderbare Tücher entworfen hat und diese um ein paar bildschöne Models gewickelt hat. Das Event war im London House Studio in Shoreditch, meiner persönlichen Lieblingsgegend, weshalb ich mich doppelt gefreut habe – außerdem gab es natürlich Jelly Beans und Wein für umme, was die Freude dann noch ein bisschen vergrößert hat.

DSC05010

Rocky Star Show by Fashion Scout

DSC05044

Im Fashion Scout Showroom

Am nächsten Tag ging es dann auf ein paar Shows von Fashion Scout, bei denen Nachwuchsdesigner ihre neuen Kollektionen vorstellten. Nachdem wir die erste Show früh morgens verbummelt hatten (Grund: allgemeine Dummheit) ging es später zu House of Mea, wobei mir die Show von Rocky Star gut gefallen hatte, denn hier gab es viele Stickereien, orientalisch angehauchte Looks und wunderbare Muster zu bestaunen. Nach der Show ging es noch für eine Weile in den Fashion Scout Showroom.

Alles in allem war ich von der Fashion Week ein wenig „enttäuscht“, da diese seit letzter Saison nicht mehr im Somerset House, sondern mitten in Soho stattfindet. Fashion Scout war zwar in der wunderschönen Freemason’s Hall in Covent Garden einquartiert, doch auch dort blieb wahre Schaulaufen der Besucher jedoch irgendwie aus – oder wir waren einfach immer zu den falschen Zeiten vor dem doch irgendwie coolen Parkhaus mitten in Soho, das als Hauptlocation genutzt wurde. Anders als vor zwei Jahren habe ich jedoch nicht ganz so viele tolle Streetstyles sehen und fotografieren können, da ständig Autos durch die Location fuhren und so ein Parkhaus auch einfach nicht so viel als Hintergrund hermacht wie das Somerset House… Nichtsdestotrotz war es super cool, dieses Mal wirklich dabei sein zu können und nicht nur wie ein absolutes Fashionvictim in den Straßen nach gut angezogenen Menschen und Promis zu geiern, haha!

DSC04981

Streetstyle in Soho

Apropos, Nici und ich sind ja bekanntlich super Paparazzi und haben auch dieses Mal wieder zugeschlagen: Auf dem Weg nach Hause von der Fashion Week sind wir zufällig am roten Teppich der What’s On Stage Awards vorbeigekommen und haben da doch tatsächlich die zwar etwas zu stark gebotoxte, aber trotzdem wunderschöne Nicole Kidman abgelichtet. Irgendwie schaffen Nici und ich es fast immer, irgendwen bekanntes zu sichten – was denke ich aber auch nicht allzu schwer ist in London, wo eigentlich täglich irgendwas spannendes passiert.

NE_ 20160220_LENA-970

Nicole Kidman, die trotz Botox super aussah in DIESEM KLEID! love love love

Absolut durchgedreht bin ich dann, als ich am letzten Tag meiner Reise wie üblich im Tate Modern war. Mein Lieblingsmuseum ist während der Fashion Week normalerweise Schauplatz für die Topshop Unique Show, da diese jedoch dieses Mal im Tate Britain stattfand, dachte ich mir nicht viel, als ich zum Museum fuhr. Dort angekommen stellte ich fest, dass gerade die Christopher Kane Show anfing und ich habe sie doch tatsächlich durch einen Schlitz an der Abtrennwand fast komplett anschauen können, ha! Nach der Show bin ich dann schnell zum Ausgang geflitzt und habe auf bekannte Gesichter gelauert. Und voilà, da spazierten doch glatt Valentina Ferragni, Olivia Palermo und Alexa Chung an mir vorbei! Ich kleines Opfer war natürlich total aus dem Häuschen und bin meiner absoluten Queen Alexa sogar hinterhergerannt, um ein besseres Foto zu bekommen. Naja, die Fotos waren dann doch eher nichts, aber vielleicht entdeckt ihr die drei Fashionistas ja in meinem kurzen Film.

London ist und bleibt einfach meine Lieblingsstadt und ich freue mich schon so sehr auf den nächsten Trip, denn der kommt bestimmt. Allerdings muss ich Acht geben, dass ich nicht immer nur nach London reise, denn schließlich hat die Welt ja noch ein paar andere tolle Plätze zu bieten… Trotzdem ist es einfach immer wieder schön, „nach Hause“ zurückzukommen, denn in London habe ich mein Herz verloren, eine zweite Familie und herzensgute Menschen kennengelernt. Jedes Mal mache ich neue, unvergessliche Erinnerungen und entdecke Orte, an denen ich noch nicht war oder die ich mit neuen Augen sehe. Mal sehen, was die Zukunft bringt und wo ich nach meinem Studium lande…

DSC05174

Ich habe mir übrigens endlich mal einen YouTube-Kanal angelegt, beziehungsweise etwas hochgeladen. Mir macht es unheimlich Spaß, solche kleinen Filme zu machen und daher könnt ihr euch auch in Zukunft auf mehr davon freuen. Auf meiner Facebook Seite hatte ich ja bereits einen Film über Lapland hochgeladen. Zudem habe ich beschlossen, solche langen Posts eher nicht zu übersetzen, da es einfach ultra viel Arbeit ist… Vielleicht hole ich das nach der Bachelorarbeit einfach nach.

Bis bald und genießt die sonnigen Tage,

Lena x

Advertisements